arkhaminsiders image

In unserer ersten Folge unterhalten wir uns darüber, wie wir zu Lovecraft gekommen sind. Wir erzählen von unseren ganz speziellen Lovecraft moments. Aber weil wir schon in der ersten Folge unserem pädagogischen Auftrag nachkommen wollen, d.h. wir erwähnen eine Menge Namen, haben wir noch einige weiterführende links für euch zusammen gestellt.

Download: Arkhaminsiders Folge 1 – Lovecraft und wir

  • Hier die großartige Seite von Mr. Jim Moon, der das wirklich großartige Intro eingesprochen hat, das auch noch extrem großartig ist. Darüber hinaus ist Mr Jim Moon großartig:

    http://www.hypnogoria.com/

  • Die Seite des derzeit wohl wichtigsten Lovecraft Biografen S.T. Joshi:

    http://www.stjoshi.org/

  • Der von uns erwähnte amerikanische Verlag Hippocampus Press:

    http://hippocampuspress.com/

  • Die Seite von Necronomicon Press:

    http://www.necropress.com/

  • Auf dieser Seite findet ihr ein paar sehr gute Aufsätze aus dem legendären “Crypt Of Cthulhu”

    http://crypt-of-cthulhu.com/

  • Die beste Quelle für Originaltexte Lovecrafts und jede Menge weitere Infos, Bilder und links. Wird ständig aktualisiert. Hier findet ihr auch eine umfangreiche Liste über Bands und Musiker, die sich auf Lovecraft beziehen. Erstaunlich, wie viele das inzwischen sind. Ebenfalls findet ihr eine Liste der Filme, die sich auf Lovecraft beziehen, bzw. seine Erzählungen verarbeiten.

    http://hplovecraft.com/

  • Die Seite des Lovecraft Forschers Robert M. Price. Hier ist auch sein Podcast “The Bible Geek” zu finden:

    http://www.robertmprice.mindvendor.com/

  • Die Seite mit dem Podcast von SFFaudio. Jede Menge Infos zu allen Genres, die jedem Lovecraft Fan gefallen dürften. Gelegentlich tritt einer von uns dort als mysteriöser deutscher Co-Host auf.

    http://www.sffaudio.com/

  • Abschließend noch die Seite des Gryphon Books Verlags aus New York unseres Freundes Gary Lovisi. Er lebt und arbeitet in Brooklyn und steht als Autor in der Tradition der Pulps und hardboiled Magazine der 30er Jahre.

    http://www.gryphonbooks.com/