arkhaminsiders image

Über die Jahre von 1908 bis 1914 ist auf den ersten Blick nicht viel bekannt. Lovecraft scheint in diesen Jahren so gut wie nichts gemacht zu haben, aber wir wären nicht die Arkham Insiders wenn wir nicht doch etwas herausgefunden hätten und mit Hilfe der vielen Texte, u.a. Lovecrafts Briefe und der wesentlichen Biografien, konnten wir einiges über diese Zeit herausfinden.

Axel und Mirko unterhalten sich hier über die möglichen Wurzeln des Einsiedler-Mythos.

Die Zitate stammen aus der Biografie von Lyon Sprague de Camp “H.P. Lovecraft”, übersetzt von Andreas Diesel aus dem Festa Verlag, Almersbach 1. Auflage 2002. S. 91ff und 103ff. sowie aus Lyon Sprague de Camp “Der junge Lovecraft”, “Das Buch der Toten Namen – Necronomicon” Edition AHA, Bergen/ Dumme, 1995. S 165ff.

Download: Arkham Insiders Folge 9 – Lovecrafts unbekannte Jahre

Shownotes:

  • Webseite des Festa Verlags: www.festa-verlag.de
    Besonders gelungen finden wir den Spruch: “Wenn Lesen zur Mutprobe wird”
  • Das Buch “Der Einsiedler von Providence – Lovecrafts ungewöhnliches Leben” wurde von Franz Rottensteiner in der Phantastischen Bibliothek Suhrkamp 1992 herausgegeben und ist leider nicht mehr lieferbar.
  • Was ist eigentlich ein Einsiedler?
    Wikipedia: Einsiedler
  • George Gissing in der Wikipedia:
    Wikipedia: George Gissing
  • In der englischsprachigen Wikipedia steht etwas über die International Correspondence School
    Wikipedia: International Correspondence School
  • Wiedermal hervorragendes Material auf HPLovecraft.com, diesmal die verschiedenen Orte, die für Lovecraft in Providence wichtig waren:
    HPLovecraft.com: Guide to Lovecraftian Sites in Rhode Island
  • Wikipediaeintrag über Brockton in Massachusetts
    Wikipedia: Brockton
  • Über den Geistlichen und Gelehrten Cotton Mather, dessen Werke für Lovecraft immer wieder eine wichtige Quelle sind.
    Wikipedia: Cotton Mather
  • Daniel Neugebauer (System Matters und Cthulhu.de) und Mirko (der von hier) haben zusammen einen Artikel über Lovecrafts Reiseberichte in Zwielicht 3 geschrieben. Zu bestellen beim Verlag Saphir um Stahl
    oder als Kindle-Download bei amazon: Michael Schmidt (Hrsg.) – Zwielicht 3 (Hinweis: wenn Ihr über diesen Link die Kindle-Version ersteht, haben die Arkham Insiders auch etwas davon 🙂 )