Sex and Drugs and Cthulhu – mit diesem verlockenden Titel ist jetzt ein Artikel im Tagesspiegel erschienen: Horrorautor H. P. Lovecraft im Comic. „Die Horror-Phantasien H. P. Lovecrafts sind ein dankbares Thema für den Comic“, stellt Autor Erik Wenk fest und wirft einen Blick auf die Veröffentlichungen der letzten Jahre.

Lovecraft ist Pop

Zu Beginn des Beitrags verortet Wenk Lovecraft – der sich stets als „literarischer Aristokrat“ sah – als Teil der Popkultur und wirft prominente Namen in die Runde: John Carpenter, Guillermo Del Toro, Stephen King, HR Giger oder die Heavy Metal Band Metallica. Von hier ist es nur ein geringer Schritt zu den Comics. Abermals Spitzennamen wie Alan Moore, Mike Mignola und Neil Gaiman.

Von Reinhard Kleist bis Erik Kriek

Im Kern des Texts steht dann eine Lovecraft’sche Werkschau der letzten 5 Jahre – zwischen Panels und Sprechblasen –, die sich ebenso bemerkenswerte wie unterschiedliche Beispiele herausgreift. Mit Reinhard Kleists frühem Comic Lovecraft (1994) wird zeitlich noch am weitesten ausgeholt. Wie kein zweiter Zeichner in Deutschland hat sich Kleist dem Autor aus Providence genähert und steht deswegen nicht zu Unrecht am Beginn der Liste. Die Erwähnung weiterer Lovecraft-Adaptionen aus Kleists Feder unterstreichen das: Die Musik des Erich Zann, Das Grauen im Gemäuer – Neue Lovecraft-Geschichten oder Kühle Luft.

Es folgen Alan Moores und Jacen Burrows’ Interpretation Schatten über Innsmouth (2010/2011), der spanische Funny-Strip Der junge Lovecraft (José Oliver, Bartolo Torres 2013) sowie abschließend Vom Jenseits und andere Erzählungen des holländischen Illustrators Erik Krieg (2013).

Das Ganze bitte als Podcast

Mit den genannten Titel, die sich zwischen ambitionierter Graphic Novel, Sex and Crime sowie verspielt-humoristischem Anssatz bewegen, legt Erik Wenk einen fundierten Beweis des popkulturellen Phänomens Lovecraft vor. Gemeinsam mit den Arkham Insiders wird Wenk das Thema in einem kommenden Podcast näher erörtern.

Links:

Artikelbild:
José Oliver und Bartolo Torres: Der junge Lovecraft 2. Peter Poluda Medienvertrieb, Link zur Originaldatei:
http://www.ppm-vertrieb.de/product_info.php?products_id=7659