Den New Yorker KALEM Club hatten wir bereits kennengelernt (s. Arkham Insiders Folge 73 – Der Kalem Club). Jener Zirkel literarischer Bohemiens, dessen Zentrum – jedenfalls aus heutiger Sicht – H. P. Lovecraft bildete. Dank seines Nachruhms blieb auch die Erinnerung an die übrigen Mitglieder gewahrt: Autoren und Büchermenschen, über die wir andernfalls heute nur noch wenig wüssten. Um so interessanter ist es, ihre persönlichen Erinnerungen an den Club und vor allem an Lovecraft zu lesen.

In diesem Podcast präsentieren wir Memoiren von James F. Morton, Rheinhart Kleiner, Samuel Loveman und Wilfred B. Talman. Gewissenhafte Hörerinnen und Hörer werden eine wichtige Person vermissen: Frank Belknap Long. Keine Bange, ihm werden wir uns in einer eigenen Folge ausgiebig widmen. Long zählt in literarischer Hinsicht zu den interessantesten KALEMs. Da auch der Festa Verlag ihn bereits wiederholt auf deutsch veröffentlicht hat, halten wir eine solche Konzentration für angebracht. Dieser folgende Podcast wird dann auch das Kapitel um den Club beschließen, auch wenn wir sicherlich immer mal wieder auf ihn und seine Vertreter zu sprechen kommen werden. Einstweilen – viel Vergnügen mit dieser Episode.

Download: Arkham Insiders Folge 74 – Der Kalem Club erinnert sich an Lovecraft