Da wir nun einmal ein Lovecraft Podcast sind – kein Clark Ashton Smith Podcast – kommen wir notgedrungen zum abschließenden Teil unseres 3-teiligen Specials. Erwartungsgemäß widmen wir uns diesmal der Freundschaft zwischen Lovecraft und Smith.

Dass beide sich nie persönlich begegneten, ist bekannt. Ebenso, dass die beidseitige Wertschätzung außerordentlich groß war. Mirko lässt es sich nicht nehmen, einige der Lobeshymnen auf den kalifornischen Kollegen aus Lovecrafts Briefen vorzutragen. Wer schon immer der Meinung war, Lovecraft neige zu einem weitschweifigen Stil, – dem kann hier auch nicht geholfen werden. Diese wahrhaft kosmischen Komplimente können indes ruhig als bare Münze genommen werden. Sie zeigen, dass Lovecraft Smith zu gewissen Zeiten nahezu verehrte.

Axel nimmt uns dann noch einmal mit nach Hyperborea. Es ist die Welt, die als stärkstes Bindeglied zwischen dem Cthulhu-Mythos sowohl auf Smith’ als auch auf Lovecrafts Seite fungiert. Wir erwähnen einige der Erzählungen, die für dieses Phänomen typisch sind.

Abschließend lässt sich feststellen, dass wir mit Clark Ashton Smith ein weiteres faszinierendes Teil im Lovecraft-Puzzle kennengelernt haben. Beide Schriftsteller waren Meister ihr eigenen Klasse und haben das Genre der unheimlichen Phantastik im 20. Jahrhundert jeweils auf unnachahmliche Weise bereichert.

Download: Arkham Insiders Folge 51 – Clark Ashton Smith 3/3 HPL und CAS

Shownotes