arkhaminsiders image

Ganz am Anfang seiner schriftstellerischen Laufbahn verstand sich Lovecraft eher als Dichter und weniger als Prosaschriftsteller. Er schrieb über 200 Gedichte, von denen viele einfache Gelegenheitsgedichte zu verschiedenen Anlässen sind. Dabei bemühte er sich oft, den Stil des von ihm so geschätzten 18. Jahrhunderts nachzuahmen. Während seiner Zeit als Amatuerjournalist hatte er sich auch deutlicher Kritik auszusetzen und er trug manchen kleinen Kampf in den diversen Amateurjournalen aus. In seinen späteren Jahren sah er sich durchaus ironisch selbstkritisch.

Download: Arkham Insiders Folge 19 – Lovecrafts Lyrik

Shownotes

Anmerkung: Das mit dem Geschichtsunterricht habe ich mir bei Frank Goosen, damals noch bei Tresenlesen, ausgeliehen.